Startseite

stay@home

Mi., 21. April 2021 STAY@Home Warnstreik 0.00 - 24.00 Uhr

Wir wollen durch einen Streik mehr Druck auf den Kessel bringen.

Aufruf zum Warnstreik an alle Beschäftigten in den tarifgebundenen Unternehmen, die Mitglied der Tarifgemeinschaft Technischer Überwachungs-Vereine e.V. (Krefeld) sind;

Außer:

  • TÜV Saarland
  • die VdTÜV
  • Landesbeschäftigte der TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH.

Digitale Streikveranstaltung über WebEx

Bitte ab 8.00 Uhr einwählen:
https://verdi.webex.com/verdi/j.php?MTID=m066de5cd832f3f6564a4dded4e816fd3

Was gibt es tun:

  1. Bitte in die Streikliste eintragen
  2. Formular für ver.di Streikunterstützung herunterladen
  3. Formular ausfüllen und per E-Mail senden an fb13.hh@verdi.de
  4. An der Streikversammlung teilnehmen (siehe Streikaufruf)

TÜV SÜD, 15.10.2019 |  Die derzeit gültigen Gehaltstabellen VTV und TV Alt enden am 31.12.2019. Damit auch nächstes Jahr die Gehälter steigen, beginnen wir am 21. Oktober mit den Tarifverhandlungen. Unsere Forderung: Erhöhung der Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 6% ab dem 01.01.2020, bei einer Laufzeit von einem Jahr!

TÜV SÜD, 22.01.2019 |  Jetzt ist es klar! Mit einem neuen Urteil des BAG vom 19.12.2018 hat das BAG nochmals klargestellt, dass auch Teilzeitbeschäftigte einen Anspruch auf Überstundenzuschlag haben!

TÜV NORD, 01.08.2018 | ver.di-Mitglieder können für das Jahr 2019 maximal 5 Urlaubstage mehr – also insgesamt 35 Tage – erhalten. Bis zu 1.250 Euro der Einmalzahlung können so in bis zu 5 Urlaubstage umgewandelt werden. Diese Regelung gilt nur für Unternehmen der TÜV NORD Gruppe, die Mitglied der Tarifgemeinschaft TÜV e.V. sind, und den RW TÜV e.V. Die Ansprüche müssen bis September 2018 angemeldet werden.

TÜV Bund, 29.06.2018 | Mit einer Zustimmung von mehr als 75 % haben sich jetzt die ver.di-Mitglieder im Tarifgebiet TÜV BUND für die Annahme des Tarifabschlusses ausgesprochen. Damit ist jetzt der Weg frei und die getroffenen Vereinbarungen können in Kraft treten.

TÜV Bund, 23.05.2018 | Wir kommen so nicht weiter. Jetzt sind 2,4 Prozent geboten für 2018 (immerhin ein Plus von 0,4% zum letzten Angebot) und die gleichen 1.000 Euro brutto Einmalzahlung für 2019 (das entspricht 4 Urlaubstagen). Die Wahlmöglichkeit für die 4 Tage Extraurlaub gibt es nur für verdi-Mitglieder. Unsere Antwort ist Streik.

TÜV Bund, 13.05.2018 | Die Arbeitgeberseite hat sich positioniert – das Wahlmodell kann kommen. Die Arbeitgeber bieten das Modell nur für ver.di-Mitglieder an. 2018 erhalten alle eine prozentuale Erhöhung. 2019 können ver.di-Mitglieder wählen, ob sie ihre Jahresgehaltserhöhung (Einmalzahlung) in freie Urlaubstage umwandeln wollen. Aktuell sind vier Tage im Gespräch.

TÜV Bund, 25.04.2018 | Das war noch nichts. Kein Angebot in der 3. Runde. Die jährliche Erhöhung von 1,4% für 2018 bleibt aus Arbeitgebersicht auch weiterhin das Maß aller Dinge.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren