Startseite

stay@home

Mi., 21. April 2021 STAY@Home Warnstreik 0.00 - 24.00 Uhr

Wir wollen durch einen Streik mehr Druck auf den Kessel bringen.

Aufruf zum Warnstreik an alle Beschäftigten in den tarifgebundenen Unternehmen, die Mitglied der Tarifgemeinschaft Technischer Überwachungs-Vereine e.V. (Krefeld) sind;

Außer:

  • TÜV Saarland
  • die VdTÜV
  • Landesbeschäftigte der TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH.

Digitale Streikveranstaltung über WebEx

Bitte ab 8.00 Uhr einwählen:
https://verdi.webex.com/verdi/j.php?MTID=m066de5cd832f3f6564a4dded4e816fd3

Was gibt es tun:

  1. Bitte in die Streikliste eintragen
  2. Formular für ver.di Streikunterstützung herunterladen
  3. Formular ausfüllen und per E-Mail senden an fb13.hh@verdi.de
  4. An der Streikversammlung teilnehmen (siehe Streikaufruf)
Erste Aktion in Rostock

TÜV BUND, 07.10.2020 | TÜV Nord Beschäftigte setzen in Rostock, Hannover und Essen ein erstes Zeichen. Am heutigen Mittwoch trafen sich die Beschäftigten beim TÜV Nord zur Aktion „Ich will keine Einmalzahlung. Ich will jeden Monat eine Wertschätzung.“. Die Kolleginnen und Kollegen brachten deutlich zum Ausdruck, wie unzufrieden sie mit der Verhandlungsführung des Arbeitgebers sind.

Notebook mit Streikaufkleber

TÜV BUND, 28.09.2020 | Wir haben am Verhandlungstisch alles gegeben, um aus den Arbeitgebern irgendeine Zahl heraus zu locken. Wir bekamen nichts – nicht mal eine Erhöhung der Corona-Prämie. Unser Auftrag ist es, eine tabellenwirksame Erhöhung für das Tarifjahr 2020 durchzusetzen. Also holt Euch jetzt die monatliche Wertschätzung, die der Arbeitgeber nicht bereit ist zu zahlen ...

TÜV BUND, 10.09.2020 | Die Botschaft aus der Befragung ist deutlich: Ablehnung einer Einmalzahlung von 400 Euro, stattdessen muss eine tabellenwirksame Erhöhung her. Mehrheitlich würden die Befragten sich an gewerkschaftlichen Aktionen beteiligen. Für die Durchsetzung ihrer Forderungen sind ebenso über die Hälfte bereit, aktiv an einem Warnstreik teilzunehmen.

TÜV BUND, 08.09.2020 | 1.400 Beschäftigte aus dem TÜV Nord, der GRS und dem TÜV Hessen haben sich an der Befragung beteiligt. Das ist ein sehr gutes Ergebnis, aus dem wir ein repräsentatives Ergebnis und ein klares Stimmungsbild erstellen können. Die Kernbotschaften aus den Ergebnissen der Mitgliederbefragung sind eindeutig ...

TÜV SÜD, 08.09.2020 | 14,3 Millionen Euro war der Planwert für mögliche Entgelterhöhungen in 2020. Ca. 975.000 € würde den TÜV SÜD eine steuerfreie Corona-Sonderprämie für ver.di-Mitglieder kosten.
Das dürfte für den TÜV SÜD Konzern nicht zu viel sein.

TÜV BUND, 08.09.2020 | So viele Mitglieder und Nichtmitglieder wie noch nie haben sich an der Befragung beteiligt. Damit können wir wohl von einem repräsentativen Meinungsbild ausgehen. Wir haben eine Auswahl von Antworten anonymisiert und veröffentlicht (siehe unten). Sie zeichnen die Stimmung in den Betrieben gut nach und nehmen kein Blatt vor den Mund.

TÜV Rheinland Industrie Service GmbH, 21.08.2020 | Die Situation hat sich wieder stabilisiert, weshalb wir, wie in der gemeinsamen Erklärung vereinbart, die Verhandlung am 17.08.20 wieder aufgenommen haben. ar.di übermittelt, nach interner Abstimmung der Arbeitgeberseite mit dem Vorstand der TÜV Rheinland AG, jetzt zwei Botschaften für die Vergütungsverhandlungen der TIS ...

TÜV SÜD, 04.08.2020 | Die Corona-Krise hat den TÜV SÜD Konzern zum Glück wirtschaftlich nicht so hart getroffen wie anfangs befürchtet. Mit unserem Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung und Kurzarbeit haben wir die Einkommen der betroffenen Kolleginnen und Kollegen wesentlich abgefedert.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren